Das neue Online-Magazin kommt bald!


Ab Sommer 2018 finden Sie hier die Neuauflage unseres Online-Magazins.

Bis dahin schauen Sie doch Mal unter vwfs.de auf die neue Website von Volkswagen Financial Services.

5 Dinge, die Sie bei der Hochzeitsplanung garantiert vergessen.


15.01.2018 

Sie können alles noch so akribisch planen. Doch wenn der große Tag kommt, sind Sie vor Pannen trotzdem nicht gefeit. Es gibt einige Dinge, die gern mal vergessen werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese typischen Planungsfehler vermeiden. Oder eben bewusst einkalkulieren.

An alle Gäste gedacht?

Bei der Gästeliste gilt: Das ist Ihr Tag. Der schönste und intimste Ihres Lebens. Laden Sie also hauptsächlich die Menschen ein, die Ihnen am meisten am Herzen liegen. Ganz oben stehen natürlich Ihre absoluten Lieblingsmenschen: engste Freundinnen und Freunde, der lustige Onkel oder die Cousine, zu der Sie ein eher schwesterliches Verhältnis haben. Auch die Patentante oder der Patenonkel sowie Ihre Großeltern werden auf der Gästeliste sicher nicht fehlen. Es spricht auch nichts dagegen, die nette Nachbarin, mit der Sie viel zu tun haben, einzuladen. Solange es Ihre räumlichen und finanziellen Kapazitäten erlauben. Übrigens: Ihren Chef brauchen Sie keineswegs zu Ihrer Hochzeit einzuladen. Schließlich ist dies Ihre ganz private Angelegenheit und wird von ihm auch garantiert nicht erwartet.

Die Mischung macht’s!

Wer sitzt neben wem? Eine Sitzordnung ist mitunter das Schwierigste bei der Hochzeit und kommt gleich nach der Gästeliste. Wenn Sie während Ihres schönen Hochzeitsmahls das „Bäumchen-wechsle-dich“ vermeiden wollen, muss diese Hausaufgabe leider sein. Also am besten Skizzen vom Raum und den Tischen machen, die Namen der Gäste auf Zettelchen schreiben und dann hin- und herschieben, bis es passt. Paare oder beste Freunde zu trennen geht allerdings eher nicht. Damit es jedoch nicht zum Cliquengeklüngel kommt, besetzen Sie jeden Tisch idealerweise zu gleichen Teilen mit verschiedenen Gästegruppen. Welche Gruppen dabei gut miteinander harmonisieren, obliegt ganz Ihrer Einschätzung.

Fleißige Helfer für die Geschenke

Bei einem Anlass wie diesem sind die Freunde und Familie meist besonders großzügig. Alle freuen sich mit Ihnen und schenken am liebsten etwas, das Sie immer wieder an den großen Tag erinnert. Ob großes Bild, Möbelstück oder mehrteiliges Geschirrservice: wohin damit, wenn die meisten Gäste weg sind und Sie nun an Ihrer Location mit all den schönen Geschenken sitzen, den Sie alleine kaum bewältigen können? Am besten, Sie bitten bereits im Vorhinein gezielt jemanden, sich um die „Logistik“ für die Geschenke zu kümmern – also nicht nur um den Abtransport zu Ihnen nach Hause, sondern eventuell auch um das Verwahren vor Ort, damit auch alle Gaben Ihre Hochzeitsfeier wohlbehalten überstehen.

Kinderprogramm

Bei der Hochzeit schon an Kinder denken? Macht Sinn. Auch, wenn Sie die Familienplanung vermutlich erst noch vor sich haben, gibt es bei fast jeder Hochzeit Gäste, die ihre lieben Kleinen mitbringen. Schön, wenn es dann ein eigenes – auf das Alter der Kinder abgestimmtes – Programm für die kleinen Gäste gibt. Denn das garantiert, dass diese ebenfalls ihren Spaß haben und ihre Eltern Ihre Feier in Ruhe genießen lassen. Ein paar Spielsachen, Hörspiele, DVD’s oder eventuell eine eigens für die Kleinen engagierte Betreuerin tun’s oft schon, damit sie sich ungestört bzw. ohne zu stören austoben können. Und damit die Eltern Ihr Fest nicht zu früh verlassen müssen, ist eine kleine Schlafecke eventuell eine gute Lösung.

Passt, wackelt und hat Luft.

Sie träumen schon seitdem Sie klein sind vom perfekten Hochzeitskleid? Damit sind Sie nicht allein. Doch denken Sie bei der Wahl Ihres Outfits unbedingt daran, dass Sie sich den ganzen Tag darin bewegen wollen: zum Traualtar schreiten, fürs Foto posieren, Hochzeitsspiele spielen, schwungvolle Glückwünsche entgegennehmen, ausgelassen Tanzen und mehr. Nur allzu gern schiebt man angesichts des Traums in Tüll den Gedanken beiseite, dass das Kleid womöglich schon nach der Trauungszeremonie beim Sitzen, Essen oder bei plötzlichen Bewegungen einschränken könnte. Das gilt übrigens auch für den Anzug des Bräutigams. Schön soll Ihr Hochzeitsoutfit sein, aber es soll den Tag eben auch locker durchtanzen. Genau wie Sie.

 


Noch mehr Interessantes, Spannendes, Wissenswertes:

Gesucht und gefunden: der perfekte Hochzeitstermin für 2018.

Bei der Wahl des Hochzeitstermins sollten Sie einige Details bedenken. Wir verraten Ihnen, welche.

Liebe, Partnerschaft und Papierkram – woran Sie bei der Namensänderung nach der Hochzeit denken müssen.

Wenn Sie einen anderen Namen annehmen möchten, müssen Sie auch die Dokumente ändern.

Steuerersparnis und Freibeträge: finanzielle Vorteile, die die Ehe mit sich bringt.

Die Ehe kann viele Vorteile bringen, auch finanziell.

Kosten für die Hochzeit – Der Budgetplan für Ihren großen Tag.

Wir helfen Ihnen bei der Hochzeitsplanung die Finanzen im Blick zu behalten.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.