Autokauf im Autohaus - Ablauf

Von der Preisverhandlung bis zum unterschriebenen Vertrag: So läuft der Autokauf beim Händler ab.


28.04.2017

Die Entscheidung ist gefallen. Ein neues Auto muss her. Online wurden bereits im Konfigurator die Farbe, das Soundsystem und die Motorisierung ausgewählt. Probe gefahren sind Sie das gute Stück auch schon. Jetzt wird es also ernst: Sie möchten Ihr Wunschauto kaufen. Doch wie läuft das Ganze ab? Ingo, unser Experte für Verkaufssysteme im Autohaus, führt Sie in diesem Artikel einmal durch den kompletten Prozess beim Volkswagen Händler.

Wie hilft mir der Autoverkäufer bei der Wahl des richtigen Modells?

Auch wenn Sie bereits eine genaue Vorstellung Ihres neuen Traumautos haben: Der erste Schritt im Verkaufsprozess ist in der Regel die sogenannte Bedarfsanalyse. Der Händler möchte sich eine Vorstellung davon machen, welche Wünsche und Bedürfnisse Ihr neues Auto erfüllen soll. Zum Beispiel wird er sich erkundigen, ob Ihr neuer Wagen familientauglich sein soll oder wo Ihre finanzielle Obergrenze liegt. Sie gehen also zusammen die Aspekte durch, über die Sie sich im Vorfeld bereits Gedanken gemacht haben sollten. Wie Sie sich auf den Autokauf vorbereiten, können Sie in einem eigenen Artikel dazu nachlesen. Unsere Empfehlung: Lassen Sie sich noch einmal vom Experten beraten, ob das gewünschte Auto wirklich zu Ihnen passt. Womöglich könnte ein anderes Modell oder eine andere Ausstattungsvariante doch geeigneter für Sie sein als die, die Sie bereits im Kopf haben.

Kann ich mir mein Traumauto im Autohaus live ansehen?

Nur die wenigsten werden die Chance haben, sich das Traumauto schon in der exakten Konfiguration anzuschauen. Sie können jedoch vor Vertragsabschluss beim Besuch im Autohaus noch einmal Ihre gewünschten Features an anderen Ausstellungsstücken in Augenschein nehmen. Testen Sie, wie sich Ihr Wunsch-Lederlenkrad anfühlt, und um die Lackierung der Karosserie „live und in Farbe“ zu sehen, hat der Händler Farbmuster parat. Einige Varianten kann man auch an den verschiedenen Ausstellungsfahrzeugen sehen. So werden Ihre Vorstellungen greifbarer. Noch besser ist es natürlich, bereits bei einer Probefahrt die verschiedenen Ausstattungsvarianten zu begutachten. Wie Sie sich für eine Probefahrt anmelden können und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie demnächst in einem eigenen Artikel.

Wie läuft das Verkaufsgespräch ab?

Wenn Sie sich im Vorfeld Ihren neuen Wagen online zusammengestellt haben, wurde Ihnen im Konfigurator von Volkswagen bereits der Listenpreis – also die unverbindliche Preisempfehlung für die Zusammenstellung – ausgerechnet. Diesen können Sie als Basis für die Verhandlung mit dem Händler nehmen. Der Händler wird Ihnen dann ein individuelles Angebot machen, das sich von dem online genannten Preis aber durchaus auch unterscheiden kann. Dieses Angebot setzt sich aus dem Listenpreis, eventuellen Sonderaktionen und gegebenenfalls zusätzlichen Serviceleistungen zusammen. Bei einem Volkswagen kann das beispielsweise ein „Wartung & Inspektion“-Service sein. Mehr Infos zu diesem Angebot der Volkswagen Bank GmbH finden Sie hier. Dann ist Ihr Verhandlungsgeschick gefragt: In der Regel hat der Verkäufer die Möglichkeit, Ihnen finanziell oder mit Zusatzleistungen entgegenzukommen. Das kann beispielsweise ein zusätzlicher kostenloser Satz Winterreifen oder eine Garantieverlängerung sein. Apropos Garantie: Wie Sie Ihren Neuwagen mit oder ohne Garantieverlängerung so lange wie möglich wie neuwertig halten, erfahren Sie demnächst in einem Artikel zum Thema.

Es wird ernst: So sieht der Kaufvertrag aus!

Sind Sie sich mit dem Verkäufer einig geworden, wird dieser einen Kaufvertrag aufsetzen. Darin enthalten sind alle nötigen persönlichen Daten, alle technischen Daten zum Fahrzeug sowie mögliche Zusatzleistungen. Und wie bei jedem Vertrag wird auch festgehalten, wer Käufer und wer Verkäufer ist. Zusätzlich stehen noch der Liefertermin und wann das Auto bezahlt werden muss im Kaufvertrag. Der Liefertermin hängt unter anderem davon ab, ob das Fahrzeug erst produziert werden muss oder ob der Wagen bereits im Autohaus verfügbar ist.

Die Bezahlung: Wie begleiche ich meine Rechnung?

Wenn es um die Bezahlung geht, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn Sie das Geld parat haben, können Sie das Fahrzeug im Autohaus bar bezahlen. Eine Überweisung des Rechnungsbetrages ist natürlich auch möglich. Sollten Sie das Geld nicht auf Ihrem Konto liegen haben, können Sie das Fahrzeug leasen oder finanzieren. Die Finanzierung wird in der Regel über einen Ratenkredit geregelt. Wie das funktioniert und welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, finden Sie in diesem Artikel.

Nun kommt es zum letzten Schritt des Kaufprozesses: Sind alle nötigen Informationen erfasst, unterschreiben Sie als Käufer und der Händler als Verkäufer den Kaufvertrag. Wie es dann weitergeht – und wie lange Sie in der Regel auf Ihr neues Traumauto warten müssen –, erfahren Sie demnächst in einem eigenen Artikel.


Auch interessant:

Mein Autokauf.

Sie möchten sich zum ersten Mal einen Neuwagen im Autohaus kaufen? Wie der Prozess von der Vorbereitung bis zur Abholung des Wunschautos aussieht, erklärt unser Experte Ingo und Christoph Krachten im Video.

 

Die Vorbereitung auf den Autokauf.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Welches Auto passt wirklich zu mir? So bereiten Sie sich auf den Autokauf vor.

 

Abholen und anmelden – das müssen Sie beim Neuwagenkauf beachten.

Subhead: Ein paar Wochen nach der Vertragsunterzeichnung steht Ihr neues Auto zur Abholung bereit – und dann?

 

Wartung und Inspektion: Wie Sie den Wert Ihres Autos erhalten.

Erfahren Sie hier, wie Sie den Wert Ihres Neuwagens so lange wie möglich hoch halten.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.