Gesucht und gefunden: der perfekte
Hochzeitstermin für 2018.


15.01.2018 

Mrs. oder Mr. Right ist bereits gefunden und der Antrag wurde überglücklich mit einem lauten „Ja“ beantwortet. Fehlt also nur noch der perfekte Hochzeitstermin. Doch der ist gar nicht so einfach auszumachen. Es sei denn, Sie gehen strategisch vor. Doch egal, ob nach dem Ausschlussverfahren oder persönlichen Präferenzen – ein bisschen Flexibilität muss auf jeden Fall sein.

Eine gute Hochzeitsplanung fängt bereits mit dem Termin an. Dazu sollte sich das Brautpaar erst einmal im Klaren sein, wer genau beim großen Tag dabei sein soll und wie weit der Anreiseweg der Gäste ist. Leben bereits alle vor Ort oder wollen Sie ohnehin kein großes Tamtam um Ihre Hochzeit machen, kann es auch ein Termin unter der Woche sein. Reisen die Gäste von weiter her an, bietet sich eher ein Wochenende – idealerweise ein verlängertes - an. Findet die Hochzeit im engen Familien- und Freundeskreis statt, lässt sich die geeignete Location schneller finden, als bei einem Fest in großem Rahmen.

Leicht zu merken: Schnapszahl-Daten

Mit diesen Informationen im Hinterkopf machen Sie sich nun an die Terminfindung. Doch wie gehen Sie dabei am besten vor? Für Brautpaare, die nach einem Datum suchen, das leicht zu merken ist oder eine witzige Zahlenkombination birgt, bieten sich Schnapszahl-Daten an. Für das Jahr 2018 ist das etwa der 01.08.18 (ein Mittwoch), der 08.08.18 (ebenfalls ein Mittwoch) oder der 18.08.18 (ein Samstag).

Ein kleines extra Hochzeitsgeschenk:

  • 29./30./31. März bis 1./2. April (langes Osterwochenende von Donnerstag bis Montag): Wenn Sie also am Gründonnerstag heiraten, können Sie vier Tage lang ausgiebig feiern oder sich von den Nachwehen des Festes erholen. Und wenn Sie direkt in die Flitterwochen starten, sparen Sie nebenbei ein paar Urlaubstage.
  • 28./29./30. April bis 1. Mai (Samstag bis Dienstag, Dienstag ist Tag der Arbeit): Auch wer das letzte April-Wochenende einplant kann länger feiern. Oder muss sich nur den Brückentag Urlaub für die Flitterwochen nehmen.
  • 10./11./12./13. Mai (Donnerstag bis Sonntag): Einen Tag vor Christi Himmelfahrt, also am 9. Mai 2018 zu heiraten, bringt ebenfalls vier Tage zum Feiern oder Flittern ­– bei nur einem Urlaubstag. Und auch das Pfingstwochenende schenkt dem Brautpaar einen Zusatztag: 19./20./21. Mai Pfingsten (Samstag bis Montag)
  • 31. Mai und 1./2./3. Juni (Donnerstag bis Sonntag, Donnerstag ist Fronleichnam): Wenn Sie entweder am Mittwoch, den 30. Mai oder am Freitag, den 1. Juni heiraten, können Sie gleich vier Tage feiern oder vor dem großen Tag ordentlich durchatmen. Gäste, die von weiter herkommen, können etwa Fronleichnam für die gemütliche Anreise nutzen, ohne sich dafür Urlaub nehmen zu müssen.
  • Last but not least bieten sich in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Tage vom 1. bis 4. November für eine ausgedehnte Feier an.

 

Eitel Sonnenschein – ja bitte.

Wenn am schönsten Tag des Lebens auch noch die Sonne scheint, ist alles so wie es sein soll: Die Vögel zwitschern, alle sind gut gelaunt und die Welt ist in ein goldenes Licht getaucht. Das macht sich nicht nur auf den Hochzeitsfotos gut, sondern alle Jahre wieder – wenn Sie Ihren Hochzeitstag feiern. Für das echte „Love-is-in-the-air“-Feeling bieten sich bekanntlich die Monate von Mai bis August an. Immerhin scheint laut Deutschem Wetterdienst in dieser Zeit die Sonne im Schnitt 7 Stunden pro Tag. Und sollte Sie trotzdem ein Guss von oben überraschen – nehmen Sie’s gelassen. Ihr großer Tag wird so oder so total aufregend.

Wenn Sie gerne genau wissen möchten, ob die Sonne bei Ihrem Hochzeitsfest nun tatsächlich strahlt, schauen Sie am besten drei Tage vorher auf wetter.com. Die Dreitages-Prognose gilt als relativ zuverlässig. So können Sie sich rechtzeitig auf alle Eventualitäten vorbereiten.

Ganz sicher dabei: die Lieblingsgäste.

Die eigene Hochzeit ohne die engsten Vertrauten aus dem Familien- und Freundeskreis ist für viele unvorstellbar. Um sicherzustellen, dass diese auch wirklich kommen können, lohnt sich vielleicht ein Vorabgespräch, damit der Hochzeits-termin nicht mit anderen wichtigen Anlässen – wie etwa runden Geburtstagen – zusammenfällt. Viele Brautpaare verschicken aus diesem Grund auch schon vor den offiziellen Hochzeitseinladungen frühzeitig „Save-the-Date“-Karten. So wissen Ihre Lieben gleich, dass sie den spontanen Urlaubstrip lieber auf einen anderen Zeitpunkt verschieben. Und Ein-ladungen von anderen Gastgebern werden sie dann auch nicht mehr annehmen. Allen kann man es mit dem Hochzeitstermin natürlich selten rechtmachen – da müssen die Brautleute einfach selbst entscheiden.


Noch mehr Interessantes, Spannendes, Wissenswertes:

5 Dinge, die Sie bei der Hochzeitsplanung garantiert vergessen.

Das Brautkleid ist ausgesucht, die Gästeliste steht. Aber haben Sie auch wirklich an alles gedacht?

Liebe, Partnerschaft und Papierkram – woran Sie bei der Namensänderung nach der Hochzeit denken müssen.

Wenn Sie einen anderen Namen annehmen möchten, müssen Sie auch die Dokumente ändern.

Steuerersparnis und Freibeträge: finanzielle Vorteile, die die Ehe mit sich bringt.

Die Ehe kann viele Vorteile bringen, auch finanziell.

Kosten für die Hochzeit – Der Budgetplan für Ihren großen Tag.

Wir helfen Ihnen bei der Hochzeitsplanung die Finanzen im Blick zu behalten.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.