Internationaler Führerschein: Wo braucht man ihn wirklich?

Unser Ratgeber für alle, die in fernen Ländern nicht aufs Auto verzichten wollen.


10.08.2016

Von der Route 66 in den USA über die Great Ocean Road in Australien bis zur Panamericana in Südamerika: Überall auf der Welt gibt es tolle Strecken, die Urlauber mit dem Auto erkunden können. Doch bevor es in den Urlaub geht, steht für viele deutsche Fernreisende zunächst einmal der Gang zum Bürgeramt auf dem Programm. Der Grund: Sie brauchen einen internationalen Führerschein. Wie man ihn bekommt, was er kostet und in welchen Ländern er benötigt wird, lesen Sie in unserem Artikel.

Was ist ein internationaler Führerschein, und kann ihn jeder bekommen?

Einen internationalen Führerschein können alle Bürger beantragen, die einen nationalen Führerschein besitzen. Deshalb ist das Dokument auch nur in Verbindung mit dem „normalen“ Führerschein gültig. Eingeführt wurde der internationale Führerschein im Jahr 1968, damit es die Polizei im Ausland leichter hat, eine in anderen Ländern ausgestellte Fahrerlaubnis zu kontrollieren.

Muss ich den internationalen Führerschein innerhalb der EU bei mir tragen?

Seit dem Jahr 2000 müssen Autofahrer innerhalb der EU keinen internationalen Führerschein mehr mitführen. Auch in der Schweiz und der Türkei reicht der Deutsche völlig aus. Anders ist die Gesetzeslage dagegen in einigen osteuropäischen Staaten. Zur besseren Verständigung mit den Behörden empfiehlt der ADAC für Fahrten in folgende Staaten einen internationalen Führerschein: Albanien, Moldawien, Russland, Ukraine und Weißrussland.

Braucht man außerhalb der EU einen internationalen Führerschein?

Sowohl in den USA als auch in Kanada ist der internationale Führerschein nicht vorgeschrieben. Ratsam ist es dennoch, denn er hilft, bürokratische Hürden wie z. B. Sprachbarrieren schneller zu überwinden. Bei Reisen nach Asien, Afrika, Neuseeland, Australien und Mittel-/Südamerika ist er jedoch bindend. Zudem ist es sinnvoll, sich vor der Anreise zum Beispiel beim ADAC über länderspezifische Besonderheiten zu informieren. So stellen Behörden in Brasilien bei längerem Aufenthalt einen zeitlich begrenzten brasilianischen Führerschein aus. In Indonesien (Ausnahme: Bali) und Vietnam ist Ausländern das eigenständige Fahren von Mietwagen untersagt. In Thailand und auf den Philippinen wird der deutsche Führerschein nicht offiziell anerkannt, und ein internationaler Führerschein ist Pflicht. Zwar erhält man Mietfahrzeuge meist ohne Probleme auch ohne internationalen Führerschein. Bei einer Polizeikontrolle wird ein deutsches Dokument jedoch nicht anerkannt. In manchen Ländern ist auch die Gültigkeit zeitlich begrenzt.

Wer stellt den internationalen Führerschein aus?

Einen internationalen Führerschein kann man in Deutschland bei jeder Führerscheinstelle oder im Straßenverkehrsamt beantragen, auch Bürgerämter stellen ihn aus. Die Internetauftritte deutscher Städte und Gemeinden bieten oft die Möglichkeit, Termine bei den zuständigen Ämtern zu buchen. Wer nicht weiß, welches Amt für ihn zuständig ist, kann dies durch das Serviceportal für Kraftfahrzeugwesen erfahren. Nach Eingabe der Stadt oder Postleitzahl erhält man die gewünschte Information. In Deutschland nimmt die Zahl der ausgestellten internationalen Führerscheine übrigens seit Jahren zu.

Was kostet er, und welche Dokumente braucht man zur Beantragung?

Zur Antragstellung muss man folgendes mitbringen:

  • ein aktuelles biometrisches Passfoto
  • einen gültigen deutschen Führerschein
  • eine Bearbeitungsgebühr von rund 15 Euro

Wer alle erforderlichen Unterlagen dabei hat, bekommt den internationalen Führerschein in der Regel bei Antragstellung direkt vor Ort ausgehändigt. Übrigens: Bei dieser Gelegenheit tauscht die Führerscheinstelle auch alte nationale Führerscheine in den neuen EU-Führerschein um.  

Wie lange ist der internationale Führerschein gültig?

Der internationale Führerschein hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren. Danach ist eine erneute Ausstellung nötig. Seine Gültigkeit darf zudem nicht die Gültigkeit des nationalen Führerscheins überschreiten. Wer im Besitz mehrerer Fahrerlaubnisklassen ist, sollte darauf achten, dass diese auch tatsächlich im internationalen Führerschein eingetragen werden.

Der deutsche Führerschein ist weg: Muss ich auch den Internationalen abgeben?

Ja, in Deutschland ausgestellte Fahrverbote gelten auch im Ausland. Für die Dauer des Fahrverbots in Deutschland müssen alle Führerscheine, die von einer deutschen Behörde ausgestellt wurden, in amtliche Verwahrung gegeben werden – auch der internationale Führerschein. Wer also trotz Fahrverbots in Deutschland im Ausland ein Fahrzeug fährt, muss mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Eine Übersicht dazu bietet der offizielle Bußgeldkatalog des Verbands für bürgernahe Verkehrspolitik e.V.

Was passiert, wenn ich im Ausland ohne Führerschein fahre und erwischt werde?

In den Ländern, die ihn vorschreiben, ist das Fahren ohne gültigen Führerschein kein Kavaliersdelikt. Und nicht in allen Ländern sind die Strafen so verhältnismäßig milde wie in Deutschland. Einige Länder ahnden das Vergehen mit hohen Geldstrafen (Beispiel Frankreich: 4.500 Euro), Gefängnisstrafen sind ebenfalls nicht ausgeschlossen (Luxemburg). Das Portal „Anwalt-Suchservice“ bietet eine Übersicht über die Strafen, die im Ausland beim Fahren ohne gültigen Führerschein drohen.


AUCH INTERESSANT:

Der Führerschein ab 17

Schon mit 17 Fahrpraxis sammeln? Kein Problem mit dem sogenannten „Begleiteten Fahren ab 17“. Was genau das ist, was die Unterschiede zum Führerschein ab 18 sind und welche Bedingungen die Begleitperson erfüllen muss, erklären dir Fahrlehrer Timo und YouTube-Star Christoph Krachten im „Eigentlich einfach“-Video.


Warum ist ein Führerschein eigentlich so teuer?

Der Führerschein kann eine ganz schön teure Angelegenheit sein. Je nach Stadt können die Kosten sehr stark variieren. Wie sie sich zusammensetzten und wo man sparen kann, klären wir in diesem Artikel.  


Hohe Versicherungsbeiträge: Warum müssen junge Fahrer so viel bezahlen?

Fahranfänger und junge Fahrer zahlen die höchsten Versicherungsbeiträge bei der Kfz-Versicherung. Wie kann ich dennoch als Fahranfänger die Kfz-Versicherung so günstig wie möglich halten? Tipps und Tricks dazu haben wir in einem Artikel zusammengestellt.  


Neuwagen oder Gebrauchter? Was ist das perfekte Einsteigerauto?

Sowohl Neuwagen als auch Gebrauchte haben Vor- und Nachteile in Bezug auf Sicherheit, Kosten und Komfort. Das bestätigt auch der TÜV Rheinland. Damit die Kaufentscheidung für das erste Auto leichter fällt, zeigen wir in unserem Artikel das Für und Wider von Neu- und Gebrauchtwagen auf.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.