Lina Van de Mars gibt Ihnen praktische Tipps rund ums Auto.

Wie montiert man eine Dachbox? Wie transportiert man einen Hund im Auto? Lina zeigt’s Ihnen in unserer neuen Video-Serie „Eigentlich einfach“.


Wie sollte ein Hund im Auto mitfahren?

Gegen die Straßenverkehrsordnung hilft kein Dackelblick. Ein Hund gilt im Auto laut Gesetz als Ladung und muss im Auto gesichert werden. Andernfalls könnte er bei einer Vollbremsung zum Wurfgeschoss mutieren. Die drei gängigsten Varianten des Vierbeinertransports zeigt Lina Van de Mars im Video: Angeschnallt mit einem speziellen Hundegurt auf der Rückbank, im Kofferraum hinter einem Trenngitter und in einer Hundebox. Was sollten Hundebesitzer außerdem beachten? Stellen Sie sicher, dass der Hund aus dem Fenster gucken kann. Denn auch Hunden kann während der Fahrt übel werden. Saß das Tier noch nie in einem Wagen, gewöhnen Sie es mit kurzen, ruhigen Fahrten ans Auto, bevor sie eine längere Fahrt antreten. Geht’s dann mit dem Vierbeiner in den Urlaub, legen Sie regelmäßig Gassi-Pausen auf Rasthöfen ein.


Wie transportiert man ein Fahrrad am bequemsten?

Ob mit dem Mountainbike durchs Gebirge oder mit dem Hollandrad über den Deich: Zahlreiche Deutsche fahren im Urlaub Fahrrad und möchten auch in der Ferne nicht auf das eigene Fahrrad verzichten. Möglichkeiten, einen Fahrradträger am Auto anzubringen, gibt es viele. Im Video zeigt Lina Van de Mars die vielleicht bequemste davon und montiert den Fahrradträger auf die Anhängerkupplung. Vorteile des Kupplungsträgers gegenüber dem Dachträger: Man muss das Fahrrad nicht aufs Dach hieven und spart Sprit, da der Luftwiderstand während der Fahrt geringer ist. Was müssen Autofahrer außerdem beachten? Die Traglast (steht im Bordbuch) darf nicht überschritten werden. Lose Teile am Rad, wie Trinkflaschen oder Luftpumpen, sollten vor der Fahrt entfernt werden. Außerdem sollten Autos mit Fahrradladung nicht schneller als 130 km/h fahren.


Wie montiert man eine Dachbox auf dem Auto?

Gerade Eltern mit Kindern dürfte folgendes Szenario bekannt vorkommen: Kurz vor der Abfahrt in den Urlaub platzt der Kofferraum schon längst aus allen Nähten und doch schleppen die Kleinen immer noch mehr Sachen an, die „unbedingt mit müssen“. Zusätzlichen Stauraum schafft hier eine praktische Dachbox. Im Video mit Lina Van de Mars sehen Sie, wie man die Dachbox einfach und schnell montiert. Was braucht man neben der Dachbox? Eine Dachreling samt Dachträger. Was packt man in die Dachbox? Nur leichtes Gepäck, wie z.B. Spielzeug, Handtücher oder Kleidung. Wichtig: Beachten Sie die Dachlast Ihres Autos. Sie steht im Bordbuch und darf nicht überschritten werden.


Wie ist das eigentlich mit der Warnwestenpflicht?

Seit dem 1. Juli 2014 besteht auch in Deutschland eine allgemeine Warnwestenpflicht. Heißt: Wer keine Warnweste im Auto hat und kontrolliert wird, riskiert ein Bußgeld. Im Jahr 2015 beläuft sich die Summe laut Bußgeldkatalog auf 15,- Euro. Im Ausland kann es sogar noch teurer werden: In Frankreich muss jeder 90,- Euro blechen, der ohne Warnweste am Fahrbahnrand herumläuft (Stand: 2015). Im Video zeigt Ihnen Lina Van de Mars, was Sie bei der Warnwestenpflicht alles beachten müssen. Eine Warnweste können Sie zum Beispiel beim Volkswagen-Händler kaufen. Wichtig für modebewusste Autofahrer: Die Warnweste darf in drei verschiedenen Farben getragen werden: Gelb, Orange oder Rotorange.

 


Wie misst man den Reifendruck?

Laut einer Umfrage der „Auto BILD“ kontrollieren 66 Prozent der Autofahrer ihre Reifen und den Reifendruck nie oder nur selten – ein Fehler! Schließlich sind die Reifen die einzigen Teile am Auto, die die Straße berühren. Lina Van de Mars misst in unserem Video den Reifendruck mit einem handlichen Prüfgerät und sagt Ihnen, was Sie beim Messen des Reifendrucks beachten müssen. Das Video ist übrigens auch für Autofahrer mit einem Wagen mit Reifendruckkontrollsystem (RDKS) relevant. Das RDKS entbindet nämlich nicht von der Pflicht, den Reifendruck selbst zu messen. Volkswagen empfiehlt, den Reifendruck alle vier Wochen und vor jeder längeren Fahrt zu messen. Wichtig: Prüfen Sie den Reifendruck nur, wenn die Reifen in den letzten Stunden nicht mehr als einige Kilometer bei niedriger Geschwindigkeit gefahren sind. Andernfalls könnte das Messergebnis verfälscht sein.


Auch Ihren Volkswagen zu schützen ist „Eigentlich einfach“ – und zwar mit der Volkswagen AutoVersicherung der Volkswagen Autoversicherung AG.

Mit einem Klick auf den Button erfahren Sie mehr.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.