Das neue Online-Magazin kommt bald!


Ab Sommer 2018 finden Sie hier die Neuauflage unseres Online-Magazins.

Bis dahin schauen Sie doch Mal unter vwfs.de auf die neue Website von Volkswagen Financial Services.

Automatisiertes Börsengeschäft: Was macht eigentlich ein Robo Advisor?


12.04.2018 

Alles wird automatisierter – auch das Börsengeschäft. Digitale Anlageberater, also Computerprogramme, die die Aufgaben von Bankberatern übernehmen, drängen auf den Markt. Aber was ist so ein Robo Advisor eigentlich und inwiefern kann er Ihnen nützlich sein?

Spezielle Computerprogramme trugen schon vor Jahrzehnten aktuelle Börsendaten wie Preise, Renditen und andere Marktzahlen zusammen. Zugang zu diesen Informationen hatten vor allem Broker und Fondsmanager. Inzwischen braucht es nicht mehr unbedingt eine reale Person, um aus den zusammengetragenen Daten Schlüsse zu ziehen. Das können die Programme zum Teil schon selbst. Man nennt diese digitalen Berater Robo Advisors und sie stehen auch Ihnen für Ihre Wertpapiergeschäfte zur Verfügung.

Was können Robo Advisor und welche Arten gibt es?

Fondsmanager verwalten Fonds – also das gesammelte Geld von Anlegern. Wie sie es verwalten? Sie investieren es in Wertpapiere und versuchen, Gewinne zu erwirtschaften. Dafür müssen sie ständig die Entwicklung der Kapitalmärkte, Weltbörsen und Unternehmen im Auge haben und viele Entscheidungen treffen: Wann kaufe und verkaufe ich am besten? Auf welche Unternehmen am Markt setze ich?

Das ist eine sehr komplexe Aufgabe, denn sehr viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn man die Entwicklung von Börsenkursen beurteilen will. Als Antwort auf diese Problematik haben verschiedene Unternehmen bereits vor mehr als einem Jahrzehnt mit der Entwicklung automatisierter Programme begonnen, die man heutzutage als Robo Advisor kennt.

Ein Robo Advisor ist ein digitaler Anlageberater und bietet damit eine zeitsparende und einfache Unterstützung für Anleger. Der Robo Advisor bewertet ein Portfolio nur auf Grundlage von ausgewählten harten Fakten und unter Zuhilfenahme mathematischer Algorithmen. Im Gegensatz zu seinen menschlichen Kollegen ist er nicht anfällig für Vermutung, Stimmung oder Gefühl. Allerdings kann der Robo Advisor unter Umständen auch nicht so schnell und direkt auf tagesaktuelle Informationen wie Wahlergebnisse oder Gerüchte über einen Insolvenzantrag reagieren. Grundsätzlich übernimmt er aber dieselben Aufgaben wie ein menschlicher Berater: Er stellt verschiedene Aktien zu einem Portfolio zusammen, in das der Anleger investieren kann. Dieses behält er stetig im Auge und reagiert auf Veränderungen des Marktes mit dem Kauf und Verkauf von Aktien. So können Sie sich einen Robo Advisor und seine Funktionen ungefähr vorstellen:

1. Erste Schritte
Der Robo Advisor begegnet Ihnen auf einer Homepage eines Anbieters oder Ihrer Bank und stellt Ihnen zunächst Fragen über Ihre Anlagenziele und darüber, wieviel Geld Sie investieren und wieviel Risiko Sie dabei eingehen möchten. Auf Grundlage dieser Angaben empfiehlt er Börsenprodukte und stellt Portfolios zusammen. Sie haben über Ihre jeweiligen Angaben also indirekt die Möglichkeit, Ihre Geldanlage individuell mitzugestalten. Mögliche Fragen, die der Robo Advisor Ihnen stellen kann, finden Sie im Folgenden:

„Welche Ziele haben Sie?“
Das können generell Ziele sein, die vor allem der sicherheitsorientierten Anlage oder der Geldanlage zum Erzielen von Renditen dienen. Manche Robo Advisors bieten Ihnen aber auch Ziele wie „Altersvorsorge“ oder spezifische Ziele wie „Ausbildung“ und „Immobilien“ an. Bei Ihrer persönlichen Investmentstrategie können Sie verschiedene Ziele festlegen. Sie könnten zum Beispiel mit einer Anlage hohe Renditen erzielen und mit der anderen fürs Alter vorsorgen wollen. So streuen Sie das Risiko über Ihre Anlagen: Eine Anlage mit niedrigerem Risiko kompensiert Anlagen mit höherem Risiko.

„Wieviel möchten Sie einmalig investieren?“
In der Regel erfordern Portfolios einen Mindestanlagebetrag von einigen tausend Euro. Daher fragt Sie ein Robo Advisor zu Beginn, wieviel Geld Sie als Grundkapital anlegen wollen.

„Möchten Sie zusätzlich regelmäßig investieren?“
Falls Sie über den Mindestbetrag hinaus Geld anlegen wollen, dann können Sie dem Robo Advisor einen monatlichen Betrag in beliebiger Höhe nennen und diesen damit regelmäßig investieren.

„Welches Risiko sind Sie bereit einzugehen?“
Der Robo Advisor fragt Sie nach Ihrer Risikobereitschaft: Das könnte zum Beispiel auf einer Skala von eins bis zehn oder auch anhand der Attribute „gering“ bis „hoch“ geschehen. Diese Angabe ist entscheidend für die Auswahl Ihrer Wertpapiere.

Darüber hinaus ist es bei manchen dieser digitalen Berater möglich, Ihr Anlageziel – also den Betrag, den Sie am Ende herausbekommen möchten – oder eine Laufzeit für Ihr Investment festzulegen. Bei einigen Anbietern können Sie auch noch eine Liquiditätsgrenze festlegen. Dann werden Sie entsprechend gewarnt, wenn Ihr Grundkapital zu stark an Wert verlieren sollte.

2. Portfolioerstellung
Im nächsten Schritt werden Ihnen vom Robo Advisor Wertpapiere angezeigt, in die aufgrund Ihrer Angaben investiert werden würde. Ändern Sie Ihre Angaben, dann erhalten Sie für gewöhnlich auch eine andere (prozentuale) Zusammensetzung aus Wertpapieren. Wertpapiere könnten zum Beispiel Staatsanleihen, Aktien oder Fonds verschiedener Weltmärkte sein.

3. Zielgerade
Je nach Anbieter gibt es große Unterschiede zwischen den digitalen Beratern – auch auf der Zielgeraden. Grundsätzlich wird aber immer ein Depot benötigt, über das die Wertpapiergeschäfte abgewickelt werden. Bei einigen Anbietern kann man dieses Depot online eröffnen, andere bieten Kontakt zur Kundenberatung an. Es kann aber auch sein, dass Ihre Bank Sie zu einem Robo Advisor-Anbieter weiterleitet, bei dem Sie ein Kundenkonto erstellen und ein Wertpapierdepot eröffnen können.

Bei anderen Anbietern können Sie den gesamten Beratungsprozess nahtlos online durchlaufen. Das funktioniert dann in der Regel so: Nachdem der Robo Advisor Ihre Angaben aufgenommen und ein Portfolio erstellt haben, melden Sie sich mit Ihren Personalien an und hinterlegen Ihr Bankkonto als Referenz. Danach wird für Sie ein Depot eingerichtet und Sie können nach einer kurzen Wartezeit in verschiedene Wertpapierportfolios entsprechend Ihrer Anlageziele investieren.

4. Geschafft!
Sind Sie eingeloggt, erhalten Sie nun jederzeit zum Beispiel anhand von Statistiken oder Diagrammen einen Überblick über aktuelle Entwicklungen Ihrer Geldanlage. Der eigentliche Robo Advisor agiert für Sie im Hintergrund und verwaltet und überwacht das Depot. Er sorgt dafür, dass angelegtes Geld stetig in Bewegung bleibt. Er sucht nach passenden Anlagen innerhalb der festgelegten Anlagestrategie, aktualisiert die Portfolios und investiert selbstständig.

Robo Advisor-Management von ETFs und ETF-Sparplänen

Robo Advisors sind besonders zum Management von so genannten Exchange Traded Funds (ETFs) geeignet und handeln in der Regel auch vorrangig mit dieser Art von Wertpapieren.
Bei ETFs handelt es sich um eine besondere Art Fonds, die an die Entwicklung eines festgelegten Index gekoppelt sind. Steigt zum Beispiel der Deutsche Börsenindex (DAX), dann steigt auch der Wert des nachbildenden ETFs. Das Besondere an diesen ETFs ist, dass Sie im Verhältnis zu klassischen Aktienfonds weniger Gebühren kosten. Grundsätzlich hat das mit dem geringeren Verwaltungsaufwand dieser Fondsart zu tun. Das macht ETFs auch besonders geeignet für die Verwaltung durch Robo Advisors. Wenn Sie mehr über die Hintergründe und Vor- und Nachteile der ETFs wissen möchten, dann werden Sie hier fündig.

Für wen sind Robo Advisors geeignet?

Börsengeschäfte sind immer risikoreich – daran müssen Sie denken, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Geld in Börsenprodukte zu investieren. Auch Robo Advisors können das nicht ändern.
Die digitalen Anlageberater sind etwas für Sie, wenn Sie zeitsparend Geld investieren möchten sowie vermeiden wollen, dass spontane Eingebungen oder Stimmungen den Investitionsprozess vom gesetzten Ziel abbringen. Außerdem interessant ist, dass die Gebühren bei von Robo Advisors gemanagten Fonds geringer sind als bei Fonds, die von ihren menschlichen Kollegen verwaltet werden.

Robo Advisors sind also eine moderne und bequeme Art, Geld zu investieren und haben das Ziel, Risiken und Kosten für den Anleger zu optimieren.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.