Sommer, Sonne, Sparpotential!


07.07.2017

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch dabei gibt man schnell viel mehr Geld aus, als man eigentlich geplant hat. Das muss nicht sein!
Wir zeigen, wie man das Beste aus der schönsten Zeit des Jahres macht – Viel Urlaub für wenig Geld.

Sparen kann man überall.

Den einen zieht es in die Ferne, der andere genießt die freie Zeit lieber in den eigenen vier Wänden, um endlich all das tun zu können, was im stressigen Alltag auf der Strecke bleibt. Doch egal wo man seinen Urlaub verbringt, die meisten wollen sich an ihren freien Tagen nicht aus finanziellen Gründen einschränken. Dabei ist das eigentlich ganz einfach und bedeutet noch lange nicht, dass man auf jeden Spaß verzichtet.

Wir haben uns einmal angesehen, wo man in der Urlaubszeit sparen kann. Und nur so viel vorweg: Sparen kann auch Spaß machen!

Es muss nicht immer Cluburlaub sein.

Denn bei individueller Reiseplanung ergeben sich deutlich mehr Sparmöglichkeiten. Wie wäre es denn mit einer Ferienwohnung statt einem Hotel? Zwar muss man auf den Luxus eines üppigen All-you-can-eat-Buffets verzichten, dafür hat man die Bikinifigur aber auch nach dem Urlaub noch. Besonders wer die Gegend um seinen Urlaubsort erkunden will, gewinnt so außerdem deutlich an Flexibilität. Unser Tipp: eine Ferienwohnung mit eigener Küche. Man kann sich ohne Probleme ein schönes Picknick vorbereiten, für das man sich einfach ein schönes Plätzchen sucht, anstatt jeden Abend im Restaurant zu essen – gerade für Familien mit kleinen Kindern ein Argument, denn so kann man ganz individuell auf die Vorlieben und Essenszeiten der Kleinen eingehen, was zusätzlich zum Geld auch noch Nerven spart. Wer trotzdem nicht auf die Annehmlichkeiten einer Hotelanlage verzichten will, bucht seine Ferienwohnung in einem Resort oder ein Mobilehome auf einem Campingplatz mit entsprechender Ausstattung. Hier findet man oft auch direkt Anschluss an Gleichgesinnte oder, falls man mit Kindern reist, Spielgefährten für die Kleinen. Passende weltweite Angebote findet man beispielsweise bei FEWO Direkt. Wer es noch günstiger möchte und auch noch Kontakt zu den Einheimischen sucht, sollte sich mit Couchsurfing befassen. Weitere Infos dazu gibt es im Artikel „Der Null Euro Urlaub“.

Oder gleich Holidays with Friends. Klar, ein Urlaub allein als frischverliebtes Pärchen ist toll, aber auch ein Urlaub mit Freunden oder der Familie kann Spaß machen – vor allem, wenn man sich dadurch etwas mehr Luxus gönnen kann. In vielen beliebten Urlaubsländern wie Spanien, Kroatien und Italien werden wunderschöne Ferienhäuser vermietet, oft mit eigenem Pool, Sauna und einem großen Garten. Diesen Luxus kann man sich alleine häufig nicht leisten, aber wenn man sich die Kosten mit mehreren Parteien teilt, kann es sogar günstiger als eine kleine Wohnung zu zweit sein. Auch bei der Anreise mit dem Auto lässt sich so bares Geld sparen, denn auch die Kosten für Benzin können geteilt werden. Zusätzlicher Pluspunkt, wenn junge Familien sich zusammentun: Die Kinder haben ihre Spielgefährten direkt dabei und man kann sich mit der Betreuung abwechseln, damit auch die Elternpaare einen Abend allein verbringen können.

Südbalkon statt Südsee.

Sparen lässt sich auch beim Urlaub auf Balkonien. Und das kann sogar Spaß machen! Das Lieblingseis im Gefrierfach ist gleich in der Nähe, die Sommerplaylist kann den ganzen Tag laufen und Freunde kommen zum Grillen vorbei – so wird der eigene Balkon schnell zum Urlaubssparparadies. Auch ein Picknick im Park ist eine schöne Alternative zum Restaurant – und wer Spaß am Experimentieren in der Küche hat, kann sich selbst die schönsten Leckereien kreieren – zu einem Bruchteil der Kosten eines Restaurantbesuchs. Rezepte für Sommergetränke, Grillfeste, Picknicks oder Balkondekos findet man ganz einfach im Internet: zum Beispiel bei Lecker.de oder auf Pinterest – unter dem Hashtag #grillrezepte, haben sich hier bereits viele Nutzer entsprechende Rezeptsammlungen angelegt, von denen man sich inspirieren lassen kann. Für Bayern haben wir außerdem noch einen Tipp: In traditionellen Biergärten wie dem Hirschgarten in München, ist es erlaubt, sein Essen selbst mitzubringen. Lediglich die Getränke müssen beim Gaststättenbetreiber gekauft werden.

 

Wer mehr über die Freizeitgestaltung mit schmalem Geldbeutel wissen möchte, sollte einmal unseren Artikel „Freizeit 4free“ nachlesen.

Sparen und genießen - so kann der Sommer kommen.

Unser Fazit: Den Sommer zu genießen heißt noch lange nicht, viel Geld auszugeben! Besonders wenn man auf eine große Reise verzichtet, kann man sich die eine oder andere Kugel Eis, einen Cappuccino in der Sonne oder einen Cocktail in der Strandbar durchaus gönnen. Doch egal, ob man nun daheim bleibt oder wegfährt: Sparen lohnt sich, denn das Geld, das man weniger ausgegeben hat, kann man wunderbar an anderer Stelle einsetzen. Sei es für noch eine Kugel Eis oder auf einem Tagesgeldkonto als Spar-Basis für den nächsten Urlaub.


AUCH INTERESSANT:

Freizeit 4 Free – Mit wenig Geld viel Erleben.
Im Sommer kann man viel unternehmen, doch das kostet. Aber der Sommer muss nicht teuer sein. In Großstädten gibt es Party und Kultur oft kostenlos. Wir zeigen, wie und wo.

Der 0 Euro Urlaub – ohne Geld ans Ende der Welt.
Wir zeigen, ob es möglich ist, ohne Geld die Traumreise des Lebens zu machen – vielleicht sogar bis ans andere Ende der Welt.

Urlaub Daheim – Traumziel Balkonien.
Verreisen oder Zuhause bleiben? Geld, Zeit und Aufwand spielen dabei eine große Rolle. Wir zeigen, wie der Urlaub auf dem eigenen Balkon besonders schön wird.

Ihr Browser scheint veraltet zu sein!

Für eine problemlose Darstellung dieser Seite und eine Erhöhung der
Sicherheit Ihres Systems verwenden Sie bitte einen aktuellen Browser.